Unsere zehn Tipps

1) Denken Sie daran, dass Sie jetzt nicht Ihr Auto fahren, sondern ein Auto, das größer und breiter ist. Vorsicht vor dem Straßenrand und möglichen Hindernissen auf der Straße. Vorsicht vor Bäumen, Brücken oder deren Beleuchtung, Pergolen, Pavillons. Denken Sie immer daran, dass Sie ein schweres und großes Auto mit Gewicht von 3,5 Tonnen fahren!

Die Länge des Fahrzeugs übersteigt 2 Meter hinter der Hinterachse, deshalb stellt sich das Heck des Fahrzeugs bei Kurvenfahrten heraus. Deshalb müssen Sie konsequent in Kurven fahren und Abstand zu allen Hindernissen halten.

2) Unser Wohnwagen hat 6 Gänge. Wir bitten die Fahrer, die unser Auto fahren, die Gänge so zu benutzen, damit der Motor nicht übersteht oder herausragt. Sie sparen nicht nur das Auto, sondern auch Ihr Geld.

3) Fahren Sie langsamer, als Sie es mit Ihrem Pkw gewöhnt sind, besonders in Kreisverkehren, Kurven und Auffahrten zu Campen. Wir empfehlen, mit einer Geschwindigkeit von 20-30 km / Stunde langsamer zu fahren. Planen Sie Ihre Fahrt im Voraus, damit Sie nicht unangenehm von der Situation überrascht werden, die Sie dazu bringt, eine weitere sanfte Fahrt (Unterführung unter 3,1 m, enge, kurvige Straßen usw.) zu stoppen.

4) Wir empfehlen eine Reisegeschwindigkeit von 110 km / Stunde an der Autobahn. Achten Sie beim Überholen von Bussen und LKWs auf den Seitenwind. Beim Fahren müssen alle Passagiere befestigt sein und alle Fenster geschlossen werden! Die freie Bewegung von Personen im Auto ist nicht nur verboten, sondern im Falle eines Unfalls auch gefährlich!

5) Fahren Sie vorsichtig über alle Unebenheiten auf der Straße. Achten Sie beim Parken darauf, sich nicht nur auf die Rückfahrkamera zu verlassen. Bitten Sie Ihren Beifahrer, es Ihnen zu zeigen.

6) Bitte stellen Sie sicher, dass Sie die Autoausstattung des  Wohnwagens angemessen behandeln. Wenn Sie etwas nicht öffnen oder einschalten können, zögern Sie nicht, den Vermieter anzurufen. Tun Sie nichts mit Gewalt. Im Fahrzeug gibt es kurze Gebrauchsanweisungen, schauen Sie sich einfach um.

7) Das Rauchen ist streng verboten. Wir empfehlen, im Wohnagen die  Heimschuhe zu benutzen. Haustiere sind verboten.

8) Bevor Sie weg gehen, vergewissern Sie sich, alle Fenster und die Tür mit dem Schlüssel zu schließen! Lassen Sie nicht im Fahrzeug an sichtbaren Stellen irgendwelche Wertsachen wie Geld, Dokumente, Computer, Kameras, etc. Versuchen Sie immer dort zu parken, wo das Fahrzeug unbeaufsichtigt an öffentlichen Orten mit einer hohen Frequenz von Passanten oder vorbeifahrenden Fahrzeugen stehen lassen. Wohnwagen sind oft das Ziel von Dieben und es ist besser, auf einem bezahlten und bewachten Parkplatz oder Lager zu parken um unnötige Komplikationen zu vermeiden.

9) Vergessen Sie nicht, das Licht auszuschalten und die Markise beim Verlassen des Autos zu einschieben. Fahren Sie auf jeden Fall nicht mit der ausgerollten Markise oder nur kurz im Camp ein anderes Parkplatz zu suchen. Gleiches gilt für den Satelliten und die Stufen. Wenn das Warnsignal Sie warnt, kontrollieren Sie, dass der Satellit und die Stufen angeschlossen sind.

10) Wir empfehlen, dass mindestens zwei zukünftige Crewmitglieder an der Übernahme und Schulung teilnehmen. Das Übernahmeprotokoll wird über die Übernahme des Fahrzeugs geschrieben, in dem der Status des Fahrzeugs, die Ausrüstung und mögliche Schäden aufgezeichnet werden. Dieses Protokoll ist eine schriftliche Aufzeichnung für die Rückgabe des Kraftfahrzeugs. Es liegt auch an Ihnen, dass dieses Dokument vollständig und korrekt ist und Sie es sorgfältig überprüfen oder auch noch hinzufügen was fehlen sollte. Wenn Sie das Fahrzeug nehmen, prüfen Sie die Vollständigkeit der Ausrüstung und überprüfen Sie alle Fehlfunktionen und Einträge in diesem Protokoll genau. Wenn andere Kratzer, Abschürfungen oder andere Schäden auftreten, die nicht im Lieferbericht aufgeführt sind, müssen Sie diese bezahlen, wenn sie nicht durch eine Versicherung gedeckt wird. In diesem Fall beteiligen Sie sich am Verlust der Selbstbeteiligung, die 10% des Versicherungsfalles ausmacht, mindestens 10.000 CZK. Mit anderen Worten: jeglicher Schaden am Fahrzeug während der Miete bis zu 10 Tausend. CZK wird vom Mieter bezahlt. Die gebräuchlichsten Worte “es war schon und ich weiß nicht wie es passiert ist” werden hier leider nicht akzeptiert.